Zahlmeister


Zahlmeister
Zahl|meis|ter 〈m. 3; bis zum Ende des 2. Weltkrieges〉 Wehrmachtsbeamter des gehobenen Dienstes in der Verwaltung

* * *

Zahl|meis|ter, der:
1. (früher) jmd., der in einem bestimmten Bereich für die finanziellen Angelegenheiten, für den Einkauf von Proviant u. a. zuständig ist, der Gelder verwaltet u. im Auftrag [Aus]zahlungen vornimmt:
er war Z. beim Heer, am Hofe des Fürsten.
2. Person, Firma, Einrichtung o. Ä., die zwar Zahlungen in größerem Umfang vornimmt, aber nicht mitbestimmen darf, was mit dem Geld geschieht:
als Vater bin ich doch nur Z.!

* * *

Zahlmeister,
 
in der früheren deutschen Wehrmacht Militärbeamte des gehobenen mittleren Dienstes, die bei den Stäben die Geschäfte der Heeresverwaltung wahrnahmen. In der Bundeswehr besorgen Truppenverwaltungsbeamte und Rechnungsführer diese Aufgaben.
 

* * *

Zahl|meis|ter, der: jmd., der in einem bestimmten Bereich für die finanziellen Angelegenheiten, für den Einkauf von Proviant u. a. zuständig ist, der Gelder verwaltet u. im Auftrag [Aus]zahlungen vornimmt: er war Z. beim Heer, am Hofe des Fürsten, auf einer Kanalfähre; Ü Die Stromwirtschaft ist für milliardenschwere Abenteuer exakt so lange zu haben, wie der Staat den Z. macht (die Kosten trägt; natur 5, 1991, 11).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zahlmeister — Zahlmeister, ein Beamter, welcher gewisse Auszahlungen zu besorgen hat …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zahlmeister — Zahlmeister, deutsche obere Militärbeamte mit Offiziersrang zur Besorgung des Zahlungs und Rechnungswesens bei den Truppen; jedes Bataillon, Kavallerieregiment und jede Feldartillerieabteilung hat einen Z., der die Kassenverwaltung selbständig… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zahlmeister — Zahlmeister, obere Rechnungs und Verwaltungsbeamte der deutschen Armee und Marine mit Offiziersrang. Im Landheer hat jedes Infanteriebataillon, Kavallerieregiment, Artillerieabteilung je einen Z. oder Ober Z. Sie ergänzen sich aus den in… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zahlmeister — Unter Zahlmeister versteht man allgemein eine Person, die berufsmäßig Zahlungen vornimmt und Gelder verwaltet. Beim Militär war Zahlmeister auch ein Offiziersrang. Sowohl der Beruf als auch der militärische Rang existiert heute nicht mehr und das …   Deutsch Wikipedia

  • Zahlmeister — Der Herr Zahlmeister ist nicht zu Haus. – Chaos, 634. Um zu sagen, dass es an Geld gebricht …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Zahlmeister — auch Proviantmeister; fur alle finanziellen Angelegenheiten an Bord zustandig (z.B. Heuerauszahlungen, Provianteinkauf, das Begleichen der Hafengebuhren usw.) …   Maritimes Wörterbuch

  • Zahlmeister — Zahlmeisterm 1.freigebigerGast.ErgiltalsMeisterimZahlen.1960ff. 2.Ehemann,dernurfürdenLebensunterhaltseinerFrauaufzukommenhat(denGeschlechtsverkehrnimmteinandererwahr).Seitdemfrühen20.Jh.,zivundsold.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Zahlmeister — Zahl|meis|ter …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zahlmeister, der — Der Zahlmeister, des s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Zahlmeisterinn, ein Beamter, welcher gewisse Auszahlungen zu besorgen hat, und von dem Schatzmeister noch verschieden ist. So hat man an den Höfen Hofzahlmeister, Kammerzahlmeister,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zahlm. — Zahlmeister EN purser (nav.) …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen